#myvision17 - Konzept

#myvision – Das Konzept

myvision findet im jährlichen Wechsel in zwei unterschiedlichen Formen statt. Das Konzept dazu wollen wir Dir hier kurz vorstellen:

 

Die dreitägige Jugendkonferenz (2014/2015/2017/2019)

Hierzu kommen rund 100 Jugendliche aus dem ganzen Landkreis zusammen. Wir verbringen die gesamte Zeit miteinander, sprich, wir übernachten auch dort. Tagsüber beschäftigen wir uns mit kommunalpolitischen Themen und an den beiden Abenden könnt Ihr an verschiedenen Workshops aus dem Freizeitbereich teilnehmen und bei einem Konzert richtig Party zusammen machen. Ihr lernt Leute aus dem ganzen Landkreis kennen, könnt Euch vernetzen und die ein oder andere Gruppe bilden, die auch nach der Konferenz noch gemeinsam Aktivitäten plant oder sich weiter für ihre Interessen einsetzt. Dazu bekommt Ihr von uns das Angebot von erwachsenen Paten, die die Gruppen dann auch später begleiten und unterstützen, falls ihr mal nicht weiter wisst.

Zur Präsentation Eurer Ideen, Wünsche und Vorschläge kommen der Landrat Wolfgang Berthaler, viele Bürgermeister und Jugendbeauftragte Eurer Städte und Gemeinden und auch einige Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus den Gemeindeverwaltungen. Außerdem sind Vertreter des Landratsamtes wie das Schulamt, der Landkreis-Architekt, der Abteilungsleiter für Soziale Angelegenheiten und der Chef für den Öffentlichen Personennahverkehr geladen.

 

Die Jugendbeteiligungstage (2016/2018/2020)

Um mehr Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, ihre Wünsche und Anliegen konkret für ihre Gemeinde direkt mit ihren Bürgermeistern zu besprechen, haben wir die Jugendbeteiligungstage eingeführt. Hierbei werden vier Einzelveranstaltungen in den jeweiligen Regionen durchgeführt. Diese finden jeweils an einem Vormittag statt. Hier habt ihr die Möglichkeit, ganz konkret über Dinge, die ihr in Eurem unmittelbaren Umfeld verändern/verbessern wollt, mit Euren Verantwortlichen zu sprechen und diese zu präsentieren. Dadurch, dass bei dieser Form viele Jugendliche aus einer Region da sind, können sich die Bürgermeister auch gleich zu bestimmten Dingen äußern und manchmal auch gleich Zusagen machen.

Zur Präsentation kommen fast alle Bürgermeister und Bürgermeisterinnen der Landkreisgemeinden und etliche Verwaltungsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter.